„Judenhaus“ Agathenstr.3

Am 25. August 1941 wird das jüdischen Wohnheim in der Agathenstr. 3, das Nanny Jonas-Stift“ von den Nazis – wie andere Wohnheime in Hamburg, zu einem „Judenhaus“ deklariert. nach derzeitige Recherche waren in der Zeit bis Juli 1942 68 jüdische Bürger und Bürgerinnen von den Nazis zusammengepfercht. Sie wurden in verschiedenen Deportationszüge in Ghettos verschleppt und von dort in den Vernichtungslager der Nazis ermordet.

1898 hat Nanny Jonas in ihrem Testament verfügt, „billige Mietwohnungen an ältere Frauenzimmer jüdischer Confusion“ zu vermieten. 1902 wurde das Haus fertig gestellt. Die Wohnungen waren „dem kleinen Mittelstand Angehörige, ledige oder verheiratete Isrealitinnen“ vorbehalten. „Körperlich leidende oder ältere Frauen sind vorzuziehen.“ Es waren 8 Wohnungen . Die Verwaltung des Hauses übernahm die jüdische Gemeinde. Zwei im Haus befindlichen Ladengeschäfte wurden von den Bewohner/innen betrieben.

Ablichtung denk.mal Hannoverscher Bahnhof

Nach dem Deportation am 15. Juli 1942 wurde das Haus verkauft und nichts sollte mehr an die Geschichte und Identität der ehemaligen Mieter/innen bzw. dem Nanny-Jonas-Stift erinnern. Zu diesem Zweck wurden die verbliebenen Habseligkeiten der ehemaligen Bewohnern von den Nazis und ihren Erfüllungsgehilfen in den staatlichen Amtsstuben genau festgehalten und versteigert.

Der Stift wurde in eine Reichsvereinigung eingegliedert und im Rahmen eines Sammelverfahrens von der Reichsvereinigung im Dezember 1942 wurde das Haus an die (Nazi)Stadt Hamburg verkauft.

Im September 2018 gab es eine Nachbarschaftshilfe-Info an die heutigen Mieter der Agathenstr. 3.

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

in unserem Viertel gibt es viele Stolpersteine. Sie sollen an jene, die von den Nazis in Deutschland ermordet oder in den Tod getrieben wurden, erinnern. Sie mahnen zugleich, sich gegen Rechts sowie jede Relativierung nazistischer Verbrechen zu wehren, es nicht abzutun als “Meinungsfreiheit”. Jede und jeder kann und sollte dagegen aktiv werden!


Jeden 23. September 2018 findet bundesweit die Aktion statt, die Stolpersteine zu pflegen. Ich möchte auch angesicht der zunehmenden Hetze von Nazis und rechten politischen Kräften, aber auch vor dem Hintergrund der jüngsten Äußerungen des Verfassungsschutz-Chefs Maaßen oder von Sachsens Ministerpräsident Kretzschmer, der keinen Mob und keine Hetze in Chemnitz sah, Haltung zeigen und etwas konkret tun. Ich werde

Sonntag, den 23. September 2018 um 15:20 Uhr vor Haus in der Agathenstraße 3 um 11 Uhr  

die Stolpersteine zur Erinnerung an

Margarethe ConuBela Meier
Herbert FrankHenry Meier
Frieda Laura FrankBenjamin Goldberger
Kraine Goldberger

reinigen.

Es waren Menschen, die in diesem Viertel, auch in unseren Häusern und Wohnungen, lebten und aus rassistischen Gründen ermordet wurden. Ihre Biographien haben mich mit großer Traurigkeit erfüllt. Es ist in meinen Augen widerwärtig, dass so etwas passieren konnte.

Hier die Nachbarschafts-Info als pdf

Agathenstraße 3
1HeleneFreund12.10.1875
2HermannFreund6.5.1872
3ReginaFriedrichs25.10.1875
4OttoHammerschlag15.07.1874
5MatthiasHochfeld23.05.1869
6AnnaKaufmann07.10.1872
7Dr. KarlKaufmann11.12.1868
8LouseKnopp29.05.1862
9EmilieKnopp29.03.1870
10MarthaLevin13.03.1891
11EmilieOppenheim29.03.1870
12SusanneSilber29.10.1874
13BerthaLöwe04.06.1898
14RuthMannheim13.04.1928
15VilmarMannheim21.07.1924
16WalterMannheim04.03.1891
17ElsaMöller05.02.1897
18EmmaPinncoffs18.01.1878
19HellenePinncoffs01.10.1870
20JuliusPinncoffs20.07.1860
21LuisAbraham01.08.1864
22EllaDavidson04.10.1872
23WalterDavidson12.07.1895
24HerbertEpstein20.09.1892
25AnitaMeier30.01.1919
26HenryMeier15.05.1915
27LotharMeier30.01.1919
28RosaMeier24.02.1882
29FriedaOpenheimer24.10.1894
30RosaBoch13.11.1877
31RelaMeier21.03.1940
32IngeMeier27.09.1917
33ErnstKnopp11.06.1900
34SelmaPeine09.09.1877
35JennyPeine15.02.1879
36MargaretheCohn01.06.1875
37AronKöonigsbuch21.04.1893
38ElisabethKönigsbuch12.04.1896
39ElsaKohls19.11.1894
40BertholdRappert19.09.1932
41EllaRappert20.02.1925
42FulaRappert20.05.1900
43JuliusRappert17.11.1927
44LeibRappert20.04.1885
45RosaCohn17.09.1862
46FriedaFrank27.11.1912
47HerbertFrank21.09.1899
48FrederikePeine24.08.1871
49IdaRosenberg04.02.1870
50HufoRosenberg18.04.1880
51AlbertRosengarten20.07.1875
52JohannaRosenstein17.05.1867
53AdolfSakomon30.12.1875
54SusanneSilber29.10.1874
55HännchenWehl23.10.1869
56HermannWehl28.08.1873
57EmmaWellmann09.05.1875
58Ruczinavan Meerten03.02.1859

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.