Erinnerungstafel wird vergrößert, jetzige nur Zwischenlösung

Die Plakette am Sternschanzenbahnhof erinnert daran, dass von dort vor 77 Jahren, im Juli 1942, Hunderte jüdische Hamburgerinnen und Hamburger nach Theresienstadt verschleppt wurden, schreibt und berichtet 90,3 vom NDR über die Kundgebung am 15. Juli 2019 vor dem Hamburger Sternschanze Bahnhof. Eine würdige Erinnerungsveranstaltung.

Kritisch wird die Größe der Erinnerungstafel und das Umfeld aufgegriffen. Die Schrift ist zu klein, so das man sie nicht lesen kann. Aus Kreisen der Veranstalter wurde bereits unmittelbar im Anschluss an die Kundgebung nach erklärt, dass es einer größeren Tafel benötige, die kommen wird. Die jetzige sei nur eine Zwischenmaßnahme gewesen, der der Schilderproduzent sie nicht temimgerecht erstellen konnte. Hier der Link zum Text- und Rundfunkbeitrag von 90,3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.