155 Namen aus dem Weidenviertel

Am 15. Juli und 19. Juli 1942 kamen von den über 1.700 deportierten Jüdinnen und Juden 155 aus dem Hamburger Weidenviertel. Ihre Namen wurden zur heutigen Kundgenung am Bahnhof Sternschanze auf dem Gehweg zur Schule Schanzenstraße verlegt. Sie kamen vor allem auf den sogenannte “Judenhäusern” aus der Agathenstraße 3, Kleiner Schäferkamp 32, Schäferkampsallee 25/27 und Schäferkampsallee 29.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.