Eimsbütteler Nachrichten informieren über geplante Kundgebung

Die Eimsbütteler Nachrichten informieren über die geplante virtuelle Kundgebung am 9. November 2020 im Weidenviertel. „Zur Erinnerung an die grausamen Ereignisse und ihre Opfer findet am 9. November um 18 Uhr eine Corona-bedingt virtuelle Kundgebung statt. Zwei Zeitzeugen aus New York, Kenneth Hale und Kurt Goldschmidt, die Lehrlinge an der jüdischen Werkschule in der Weidenallee 10b waren, werden vom nationalsozialistischen Terror berichten. Benjamin Blanari, Enkel des damaligen Ausbildungsleiters Jacob Blanari, wird sich aus Madrid in die Zoom-Konferenz einwählen. Hier der Link zur Veröffentlichung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.