Weitere NSDAP-Lehrer in der Schule Schanzenstraße nach 1945

Als Emma Lange 1957 in den Ruhestand trat, wurde Ingrid Möller ihre Nachfolgerin als Schulleiterin und blieb dies über 25 Jahre bis zum Sommer 1982. Zum Zeitpunkt ihrer Bestellung gab es noch weitere Lehrer, die im der NSDAP waren und sie 1957 als Schulleiterin unterstützte.

Hans-Peter de Lorent kommentiert diese Sachlage in seinem Buch „Täterprofile“ so: „Bei der geschilderten Zusammensetzung des Kollegiums überrascht die Blitzkarriere von Ingrid Möller nicht mehr. Von 21 anwesenden Mitgliedern des Kollegiums stimmten 18 für Ingrid Möller als neue Schulleiterin, bei drei Stimmenenthaltungen. Auch die Elternratsvertreter sprachen sich für sie aus.

Sie war in ein Kollegium einer Mädchenschule geraten, mit der ihr zugewandten Emma Lange als Schulleiterin, 18 anderen Kolleginnen und sechs Männern, die deutlich älter waren und eine NS-Vergangenheit hatten, die ihnen bei der Entnazifizierung Schwierigkeiten bereitet hatte. So etwa Alfred Lübkert, der vertretungsweise die Schule geleitet hatte, Jahrgang 1901, war NSLB-Mitglied seit 1933, in der NSDAP seit 1937. Dann war da noch Johannes Lorenz, Jahrgang 1903, der auch NSDAP-Mitglied seit 1937 war, im NSLB seit dem 1.5.1933, Zellenleiter und Blockwart im Reichsluftschutzbund. Hans Ohrt, Jahrgang 1912, in der NSDAP ebenfalls seit dem 1.5.1937, im NSLB seit 1933, der an der Schule Eppendorfer Weg 65 nach seinen Angaben „als jüngstes Mitglied des Kollegiums seinerzeit aufgefordert worden war, das Amt des Schulwalters des NSLB zu übernehmen“, wie die Funktion der Verbindungsperson der Schule zum NSLB genannt wurde. Oder Johannes Kollath, Jahrgang 1908, der 1937 aus Danzig nach Hamburg gekommen war, Mitglied in der NSDAP seit 1938 und im NSLB seit 1936. … Schließlich noch Tjard Carstens, der in Ingrid Möllers Amtszeit als stellvertretender Schulleiter fungierte. Carstens, Jahrgang 1902, war schon in der NS-Zeit stellvertretender Schulleiter an der Schule, im NSLB Mitglied seit 1933, Schulwalter seit 1939, in die NSDAP am 1.5.1940 eingetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.