Salvatore Patti aus Barrarfranca, Italien

Salvatore Patti ist am 1. Juli 1922 in Barrafranca auf Sizilien geboren. Barrafranca ist eine Gemeinde in der Provinz Enna in der Region Sizilien in Italien mit 12.580 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019).

Salvatore Patti war Arbeiter und war 1943 von der deutschen Wehrmacht wie viele hunderttausende italienischen Soldaten verhaftet worden und nach Deutschland deportiert. Über welche Kriegsgefangenen Stammlager nach Hamburg kam, ist zurzeit nicht bekannt. Gesichert ist, dass er auch im Lager in der Schilleroper war. Er starb am 20. März 1945 und wurde offenbar Opfer eines Bombardements. Sein Tod wurde im Hafenkrankenhaus festgestellt.

Nach den Unterlagen soll er im Lager Schanzenstraße 105 gelebt und in der Schlachtviehabfallverwertung gearbeitet haben. Hier gibt es zur Zeit nur den Nachweis, dass hier Zwangsarbeiter in der Schanzenstraße 62 von Joh. Mich. Fett ausgebeutet wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.